Schlagwort-Archiv: Santa Cruz

Santa Cruz Blur LT Carbon

Santa Cruz Blur LT Carbon

Neues im All Mountain Bereich: Mit dem Santa Cruz Blur LT Carbon geht die kalifornische Marke nach dem Blur XC Carbon noch einen Schritt weiter bei der Umstellung ihrer Rahmenpalette auf den schwarzen Faserwerkstoff.
Bei immerhin 140 Millimetern Federweg am Hinterbau soll das Blur LT Carbon nur 2540 Gramm auf die Waage bringen (Gewicht inklusive Rock Shox Monarch bei Rahmengröße M).
Santa Cruz Blur LT Carbon weiterlesen

Santa Cruz Driver 8

santa-cruz-driver-8

Neu für 2009: Das Santa Cruz Driver 8.
Vom Hersteller als Park Bike bezeichnet, soll das Santa Cruz Driver 8 handlicher, beweglicher und besser zum Springen geeignet sein als das reinrassige Racebike Santa Cruz V10.
Aber auch zum Thema Renneisatz kommen vernünftige Worte aus Kalifornien: Das Driver 8 soll auch für die meisten „Nicht-Worldcup-Pros“ auf „Nicht-Worldcup-Strecken“ die bessere Wahl sein. Und das auch mit der verbauten Einfachbrückengabel.
Santa Cruz Driver 8 weiterlesen

Santa Cruz Blur XC Carbon

Santa Cruz Blur XC Carbon

Brandneu: Das Santa Cruz Blur XC Carbon – wie bei Santa Cruz üblich, kommt auch das neue Blur XC Carbon mit dem effizienten VPP-Hinterbausystem dahergerollt. Trotz der aufwändigen Konstruktion wurde laut Hersteller gegenüber dem Vorgängermodell ordentlich Gewicht eingespart. DAs neue Blur XC Carbon soll nur 1,9 Kilogramm wiegen (inklusive Dämpfer!). Der Federweg des Hinterbaus liegt bei 105 Millimetern.
In den USA soll der Rahmen mit Rock Shox Monarch 3.3 Dämpfer 2.299 Dollar kosten, Komplettbikes werden ab 4.699 angeboten.
Wann und zu welchem Preis das Santa Cruz Blur XC Carbon nach Deutschland kommt, ist mir noch nicht bekannt.

Santa Cruz Blur XC Carbon

Test – Santa Cruz VP Free

In Ausgabe 08/2007 testete das Mountainbike Rider Magazine das Santa Cruz VP-Free (Rahmen mit Dämpfer).
Besonders gelobt werden Verarbeitung und das Erscheinungsbild des Rahmens. Dieser kostet pulverbeschichtet inklusive Fox DHX 5 Federbein 2.299 Euro. Wer ein par Gramm Gewicht sparen möchte oder auf eine besondere Optik steht, kann das VP Free auch anodisiert bekommen, allerdings wechseln in diesem Falle 2.529 Euro den Besitzer.
Grundsätzlich sind die Tester mit dem Rad zufrieden, es wird jedoch festgestellt, dass der Rahmen etwas weniger Komfort bietet als etwa das Santa Cruz V10, der Downhiller aus dem gleichen Hause. Außerdem baut der Rahmen wohl für manche Geschmäcker etwas hoch.
Eine Probefahrt wäre also vor einem eventuellen Kauf wohl kein Fehler.
Als Einsatzgebiet gibt man vor allem Downhill, lokale Downhillstrecken und Bikeparks an. Aber auch Endurotouren, sowie Big Air und Slopestyle-Einlagen sind mit dem Santa Cruz VP-Free kein Ding der Unmöglichkeit. Die Vielseitigkeit ist ein Punkt, den das Mountainbike Rider Magazine im Fazit noch einmal besonders hervorhebt.

Santa Cruz V-10, Chameleon, Stigmata 2008

Angesichts der bevorstehenden Fahrradmessen hat man sich im Hause Santa Cruz Bicycles dazu entschieden, schon vorab für etwas Publicity zu sorgen. Nach dem Relaunch des Santa Cruz Bullit gibt es nun auch offizielle Bilder von weiteren neuen 2008er Bikes.

Santa Cruz V-10

Der Downhiller V-10 wurde wieder mal in Details überarbeitet. Am meisten ins Auge stechen wird wohl die obere Hinterbauwippe, die 2008 aus Carbon gefertigt sein wird. Das sah man ja so auch schon am Prototypen, der von Steve Peat im Worldcup gefahren wurde. Zusammen mit Veränderungen am Hauptrahmen soll das neue V-10 in etwa ein Kilogramm weniger wiegen als das 2007er Modell.
Auch die Federungscharakteristik wurde modifiziert. So soll das Bike nun mit etwas weniger Negativfederweg gefahren werden als bisher. Der satte Negativfederweg war ja bisher typisch für das hauseigene VPP-Federungssystem.
Santa Cruz V-10

Santa Cruz Chameleon

Auch das Chameleon wurde für 2008 in Details überarbeitet. Hier einige Eckdaten des neuen Hardtail-Rahmens:
Für Federgabeln bis 160mm Federweg geeignet, neues Exzenter-Tretlagergehäuse, vertikale Ausfallenden für schnelleren Radausbau, sowohl Single Speed, als auch schaltungstauglich…
Das Chameleon ist praktisch die eierlegende Wollmilchsau aus dem Hause Santa Cruz Bicycles.
Santa Cruz Chameleon

Santa Cruz Stigmata

Man staune: Santa Cruz hat 2008 auch ein Crossrad im Programm. Nach Yeti Cycles rundet nun also ein weiterer genuiner MTB-Hersteller seine Modellpalette mit einem Cyclocross Modell ab. Geschweisst aus dem neuen Easton EA6X Rohrsatz, soll der Rahmen des Santa Cruz Stigmata inklusive schlagfester Pulverbeschichtung in etwa 1300 Gramm auf die Waage bringen.
Santa Cruz Stigmata

Santa Cruz Bullit wieder am Start

Santa Cruz Bullit
Das Santa Cruz Bullit ist eines der wenigen Bikes die zwar mit dem Attribut „Kultbike“ nicht unbedingt umworben werden – es dafür aber definitiv verdienen. Zwei lange Jahre wurde das Bullit nicht mehr produziert – bei Santa Cruz fixierte man sich im Downhill/Freeride Bereich ausschliesslich auf Bikes mit viergelenkigem VPP-Hinterbau. Jetzt kann die Gemeinde aber wieder aufatmen: Die Leute von Santa Cruz hatten Erbarmen, und das Bullit wird wieder aufgelegt. Dabei erfuhr die Legende allerdings ein ausführliches Redesign. Der klassische Hinterbau mit dem markant gebogenen Rundrohr musste einer moderneren Version mit mehr CNC-Look weichen. Der Steuerrohrbereich ist solide verstärkt, und der Hinterbau ist jetzt auch optional mit 150 mm Steckachse erhältlich. Auch das neue Bullit ist mit Sicherheit ein sehr schönes Rad. Ob es genauso erfolgreich sein wird wie der Vorgänger, wird sich zeigen.