Osogna Optics

Ganz weit oben ist die Aussicht am besten. Dieses Jahr kommt man mit dem Fahrrad allerdings noch nicht so richtig weit hoch. Es liegt noch sehr viel Schnee.

Osogna Optics

Letztes Jahr im August war das anders.

Mit dem Mountainbike aufs Barrhorn

Auf dem Weg nach oben habe ich Andi kennen gelernt.

Osogna Optics

Wir „fuhren“ ein ähnliches Tempo und hatten das gleiche Ziel.

Mit dem Mountainbike aufs Barrhorn

Also sind wir zusammen hoch.

Osogna Optics

Und wieder runter.

Mit dem Mountainbike aufs Barrhorn

Andi fährt nicht nur gerne Fahrrad.

Osogna Optics

Er fotografiert auch gerne.

Osogna Optics

Meiner Meinung nach auch sehr gut.

Osogna Optics

Deshalb habe ich einige sehr schöne Erinnerungsfotos von dieser Tour.

Osogna Optics

Mit dem Mountainbike aufs Barrhorn

Ein anderes Hobby ist seine kleine Sportbrillen-Marke. Sie trägt den Namen Osogna Optics und ist der eigentliche Grund für diesen Beitrag.

Osogna Optics

Für mich sind Osogna Brillen in zweierlei Hinsicht bemerkenswert: Sie sind außergewöhnlich funktionell – und sie werden in Deutschland gefertig.

Osogna Eyewear

Osogna Brillen bestehen aus extrem flexiblem Federstahl. Und sie werden nicht wie üblich zusammengefaltet. Sie haben ein patentiertes Drehgelenk, mit dem sie sich besonders flach zusammenlegen lassen. Das Gelenk ist auch ungleich robuster als konventionelle Scharniere. Wenn man sich versehentlich auf seine Osogna setzt, besteht keinerlei Bruchgefahr – solange man keine optischen Gläser einsetzen lassen hat.

Osogna

In diesem Video wird das Konzept anschaulich vorgeführt:

Mir persönlich gefällt Osogna besser als die üblichen Plastikbrillen der großen internationalen Marken.

Interessierte finden auf der Website von Osogna noch mehr Infos zum Produkt und zum Unternehmen: http://www.osogna.com/de/
Für die Tourenplanung war das Mountainbike Blog von Rotscher hilfreich: http://rotscherbikeblog.ch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.