GPS-Track mit Google Maps erzeugen und als KML downloaden

Normalerweise plane ich meine Mountainbike-Touren mit GPSies. Wenn ich Autofahrten plane, nehme ich aber lieber den Google Routenplaner – ich mag dessen einfache Bedienung. Man kann so schön die Route von einer Straße auf die andere ziehen, bis es passt. Da ich momentan eine Radtour mit nennenswertem Asphalt-/ Feldweganteil plane, würde ich die Route aber gerne exportieren, damit ich sie in Oruxmaps nutzen kann.
Überraschung! Das geht sogar!
Noch besser: Google Maps bietet nicht nur Routen für Autofahrer, Fußgänger und den öffentlichen Nahverkehr – sogar an Fahrradfahrer hat man gedacht.
Sogar an Mountainbiker. Allerdings sind die eingetragenen Mountainbike-Strecken noch als „Betaversion“ zu betrachten. Einerseits ist das Streckennetz noch recht dürftig, das Fahrrad-Symbol erscheint auch nicht in allen Gegenden.
Andererseits sind auch ziemlich heftige Strecken eingetragen, die für Mountainbiker nicht geeignet sind. Auch nicht für Trialer.
Beispiel: Der „Alpine Steig“, der östlich vom Formarinsee zur Freiburger Hütte führt. Hier muss niemand sein Fahrrad mittragen.
Es sind aber auch wirkliche „Trail-Perlen“ eingetragen 🙂
Hier könnt ihr euch ein Bild vom Mountainbike-Streckennetz auf Google Maps machen: http://goo.gl/maps/n9Kjh
Wie gesagt, es ist noch recht lückenhaft.
Die Route auf dem Kartenausschnitt ist übrigens ein Teil vom ersten Tag der Heckmair-Route (Alpencross). Nur ein Teil, weil vor und nach diesem Stück Lücken im eingetragenen Streckennetz waren 🙁
Für den kompletten Alpencross empfehle ich also nach wie vor GPSies.
Entspanntere Radtouren lassen sich aber wie folgt einfach mit Google Maps planen und als KML-Datei herunterladen.

Wenn man die Route erst mal erstellt hat, funktioniert der Download so:

  • Man muss eingeloggt sein, beziehungsweise einen Google-Account haben
  • Dann am unteren Ende der Routenbeschreibung im linken Bildschirmbereich auf „Unter Meine Karten Speichern“ klicken.
  • Falls noch keine erstellt, „Neue Karte erstellen“.
  • Im linken Bildschirmbereich (wo vorher die Routenbeschreibung war) ist jetzt ein kleiner Link namens „KML“.
  • Diesen anklicken, die Datei abspeichern und fertig!

Wer will, kann dann beispielsweise mit dem GPSies-Konverter die KML-Datei zu einer GPX-Datei für GPS-Geräte von Garmin umwandeln.

Ich bin gespannt, ob und wie Google die Mountainbike-Strecken erweitert. Wegen der erwähnten, einfachen Bedienbarkeit von Google Maps wäre das wirklich klasse!

Via Geocaching Blog

2 Gedanken zu „GPS-Track mit Google Maps erzeugen und als KML downloaden“
  1. Hallo
    Ich habe das neue Navi von Medion S3867.
    Alle Karten und Software habe ich installiert.
    Das Navi arbeitet sehr gut.
    Problem 1: Wie bekomme ich die aufgezeichnete gefahrene Routen vom Navi auf den PC.
    2: Am PC erstelle Routen auf das Navi.
    Ich wäre für eine Schritt für Schritt Anleitung sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus Müller

  2. Da ich das Ding nicht habe, kann ich keine Schritt-für-Schritt-Anleitung geben.
    Aber so läuft es bei mir, ich denke, dass das Medion ähnliche Funktionen hat:
    Export: Erst muss man im Medion Gerät den Track überhaupt als KML Datei erzeugen/exportieren. Dann an den PC anschliessen und nach einem Ordner mit „tracks“ oder so ähnlich im Namen suchen, und die Datei auf den PC ziehen.
    Für den Import sollt das Ganze etwa in umgekehrter Reihenfolge ablaufen.

Kommentare sind geschlossen.