Alle Beiträge von flo

(...)

Sehenswertes Video von der Qua-was-auch-immer Urban Challenge….

Mit leichter Verspätung hier der Link zu einem sehenswerten Video vom Stop der Qashaqai Urban Challenge am 4./5. Mai in Newcastle. Die Qualität ist deutlich über dem gewohnten Youtube-Niveau, aber auch in Punkto Action ist das Teil absolut sehenswert. Den Sieg sicherte sich mal wieder Darren Berrecloth, smoth und souverän wie selten unterwegs. Auf den nächsten Plätzen folgten Paul Basagoitia, Kyle Strait, Ben Boyko, Christopher Hatton, Grant Fielder, Amir Kabbani (der Junge macht einem langsam richtig Angst – Daumen hoch!), Greg Watts, Gee Atherton, Andreu Lacondeguy, Brandon Semenuk und Lance McDermott. Weniger schön: Aaron Chase verletzte sich derbe (Hals- und Lendenwirbel) bei einem Northshore Jump. Drücken wir ihm mal schön die Daumen, dass er sich wieder gut erholt!

Mountainbike Game für den PC

Bei sevengames.de kann man sich ein Mountainbikespiel (umsonst) runterladen. Für den Preis ganz nett… da kann ma ja eigentlich nichts falsch machen ;)
Es gibt verschiedene Strecken, man hat ein Downhillbike zur Verfügung, das an ein Specialized Demo 9 erinnert. Weiterhin kann man auch online spielen, um sich mit anderen zu messen. Das ganze nennt sich „Rad Challenge“ (komischer Name… aber egal) und läuft in meheren Runden. Am Schluss gibt es sogar etwas zu gewinnen: Ein Fatmodul XC01 (Fully), bzw. Fatmodul SX03 (Hardtail) warten auf die Gewinner.
Ich musste allerdings erst mal in den Einstellungen Details und Effekte auf ein Minimum reduzieren, um das Spiel zum laufen bekommen. Dann macht das Game aber durchaus für ein Weilchen Spass.

Crossrad: Yeti ARC-X

Freunde der Marke mit dem Schneemenschen können sich in Bälde ein neues Spielzeug und Sammelobjekt zulegen: Mit dem Yeti ARC-X wurde jetzt erstmals auch ein Cyclocross Rad präsentiert. Manch einer fühlt sich da wohl an die Zeiten erinnert, als John Tomac auf seinem Yeti C-26 mit Rennradlenker sogar recht erfolgreich bei der Downhill-WM mitfuhr. Das laut Yeti Cycles ab Juli in den USA erhältliche Bike weist natürlich den Yeti-typisch gebogenen Hinterbau mit Sitz- und Kettenstreben aus einem Stück auf. Aber auch sonst legte man Wert auf ein unverwechselbares Design. Das Oberrohr ist abgesehen von der Steifigkeits- und Optikmaximierung auch speziell fürs Schultern des Rades geformt. Der Rahmen soll knapp 1,5 Kilogramm wiegen, in den USA kommt das ARX-C standesgemäss mit Chris King Steuersatz und in Carbon Nanotube Bauweise gefertigter Easton EC 90-X Gabel zu den Händlern.
Yeti ARC-X

Tomac Bikes mit neuen Modellen

Tomac Bikes, um die es ja doch etwas still geworden war, melden sich mit neuen Modellen fürs Jahr 2008 zurück. Auf den ersten Blick besonders schön anzusehen ist das Tomac Carbide XC, ein CC-Fully mit Carbonrahmen und 90 Millimetern Federweg. Unter dem Label „Trail Bike“ wird das Tomac Snyper angeboten, ein Endurobike mit 140 Millimetern Ferderweg am Hinterbau. Beide Bikes sind als Eingelenker mit Anlenkungswippe konzipiert. Ebenfalls neu ist der Downhiller Tomac Primer mit 220 Millimetern.
Irgendwie sieht man den Rahmen an, dass David Earle (Ex Santa Cruz Bicycles/ Specialized) mit von der Partie ist. Das im hinteren Bereich durchgebogene Oberrohr der neuen Modelle kommt einem doch irgendwie bekannt vor…
Erste Bilder der neuen Räder gibt es hier.

Singlespeed WM ausgebucht

Am ersten und zweiten September wird in Aviemore, Schottland die Mountainbike Singlespeed Weltmeisterschaft stattfinden. Wer das interessant findet und mitfahren m̦chte, hat РPech gehabt! Denn die Veranstalter haben mitgeteilt, man sei bereits zum jetztigen Zeitpunkt vollkommen ausgebucht! Bleibt immer noch die Option, den Event als Zuschauer zu besuchen. Bei diesem Anlass k̦nnte man dann auch gleich zur WM der Schaltungsbesitzer gehen, die gleich danach nur wenige Kilometer entfernt stattfindet: Vom dritten bis zum neunten September ist in Fort William die hochoffizielle UCI Mountainbike Weltmeisterschaft angesagt. Wettbewerbe in den Disziplinen Cross Country, Downhill, Trial, und 4Cross stehen auf dem Programm.

Ach ja, Ãœbrigens: Auf der Homepage der Singlespeed WM findet sich auch eine Emailadresse, unter der man sich registrieren kann, falls doch noch ein Platz frei wird…

Neue BMW Mountainbikes

Letztes Jahr hatte BMW ja schon mit viel Tamtam ein zugegebenermassen recht schickes Endurobike präsentiert. Kein Bike,wie es die Welt zuvor noch nie gesehen hätte – aber durchaus ein schickes Rad, das sich auch in punkto Technik und Fahreigenschaften nicht vor der Konkurrenz zu verstecken braucht. Jetzt haben die Münchner das Sortiment ausgebaut – neu im Angebot sind auch ein CC-Fully und ein Stadtbike. Das CC-Bike kommt mit zeitgemässem Hydroforming-Rahmen,  Manitou Federelementen, Sram X0 und Mavic Crossmax Laufrädern. Schickes Design gepaart mit hochwertigen Komponenten – zu Preisen, die klarmachen, dass man sich als Premiumanbieter betrachtet…

Stacy Kohut

stacy-kohut.jpgWer sich gerne mal ab und zu ein Freeride-Video anschaut, hat vielleicht auch schon mal Stacy Kohut gesehen. Das ist der Typ, der mit seinem „Downhill-Rollstuhl“ krasser abgeht als so mancher „zweirädrige“ Biker. Er hatte Sequenzen in „New World Disorder“ 2 und 3, sowie in „Earthed“. Da mich das neugierig gemacht hat, habe ich mal daran gemacht, Infos über Stacy Kohut aufzutreiben – und bin schwer beeindruckt. Er fährt nicht nur Downhill, er war unter anderem auch schon Paralympics Abfahrts- und Super-G Gewinner, und der erste, der mit dem Rollstuhl in eine Halfpipe gedropt ist…. Beim Crankworx Air Downhill in Whistler fuhr er eine Zeit von 5:29 Minuten ein, nur 1:14 langsamer, als Zweirad-Sieger Nathan Rennie! Nebenbei ist er auch in der Entwicklung von Sitz-Skis kreativ tätig und besitzt zusammen mit einem Kumpel R-One, den Hersteller der 4-rädrigen Mountainbikes (die Seite ist momentan noch „under construction“). In meinen Augen besonders sypathisch: Stacy ist Vegetarier :) Bevor er auf Spezialgeräte umsteigen musste, fuhr Stacy Kohut recht erfolgreich Moto Cross, BMX und auch ein wenig Skateboard. Der Unfall, der ihn zum Umsteigen zwang, passierte übrigens bei keiner dieser Aktivitäten. Mit 21 wollte er mit ein par Bier im Kopf den „Top-Stunt“ seiner Kindheit wagen – den Salto auf einer Schaukel…

Bild von formulaphoto.com

Ellsworth mit stufenlosem Getriebe

Nach 14-Gang Naben und Gearbox kommt die nächste Schaltungs-Innovation auf den Fahrradmarkt. Bei Ellsworth zumindest gibt es entsprechende Pläne. Die neue Cruiserserie „Ellsworth The Ride“ soll mit einem stufenlosen „Nuvinci“ Getriebe aufwarten. Dieses geht in seinen Grundzügen laut eigenen Angaben auf alte Pläne des Universalgenies Leonardo da Vinci zurück. In den wirklich gut durchgestylten Ellsworth-Cruisern dürfte die neue Schaltung eine gute Figur machen. Schliesslich schafft man sich so ein Bike ja in der Regel eher nicht aus Vernunftgründen an. Knackpunkt bei der Geschichte ist jedoch das hohe Gewicht des Getriebes: 4 Kilo sind schon ein ganz schöner Brocken!

via Rad-Spannerei

Gefälschte Race Face Lenker im Umlauf

Nachdem schon vor längerer Zeit gefälschte Chris King Steuersätze aufgetaucht sind, haben die Fälscher nun auch nachgemachte Race Face Lenker „im Angebot“. Betroffen sind Modelle der „Next“ Reihe. Bei einem gefälschten Steuersatz ist das Problem für den Endverbraucher so gesehen ja eigentlich nur „halb so wild“. Man hat im Zweifelsfall halt zu viel Geld für den gebotenen Gegenwert ausgegeben, die Haltbarkeit ist wohl schlechter, und die Teile sind auch deutlich schwerer als das Original.

Beim Lenker sieht die Sache jedoch gleich ganz anders aus, denn hier handelt sich um ein in höchstem Maße sicherheitsrelevantes Bauteil. Deshalb sollte man bei vermeintlichen Schnäppchen lieber genau hinsehen. Welche Modelle genau betroffen sind, wird leider nicht explizit erwähnt. Aus dem Zusammenhang entnehme ich aber, dass es sich um die Race Face Next SL Carbon Low Riser handeln könnte. Erkennbar sind die Plagiate am erhöhten Gewicht (159 statt 139 Gramm).